Feierlicher Einzug in unseren neuen Büro-Standort

Gemeinsam mit langjährigen Kund:innen und Geschäftspartner:innen hat unser Team am 31. Mai den Einzug in die neuen Räumlichkeiten im Bürokomplex an der Löbtauer Straße Ecke Cottaer Straße gefeiert. Auch der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert, folgte unserer Einladung und lobte in seiner Ansprache die langjährige Zusammenarbeit bei verschiedenen bedeutsamen städtischen Projekten.

Mit gut 30 geladenen, langjährigen Auftraggeber:innen und Projektpartner:innen feierte das Team der hpm Henkel Projektmanagement GmbH am Dienstagabend den Einzug in den neuen Büro-Standort. Gemeinsam blickten wir zurück auf die Entwicklung der hpm zu einem der erfahrensten mitteldeutschen Vergabeberater und Bauprojektmanager und feierten den neuen Entwicklungsschritt.

Erfolgreiches Wachstum über getrennte Etagen

Seit der Gründung der hpm 2013 war das Team am alten Standort an der Könneritzstraße 15 so erfolgreich gewachsen, dass zusätzlich zu einer Erweiterung im zweiten Obergeschoss schließlich noch eine Fläche im fünften Stock angemietet werden musste. Vor allem die räumliche Trennung des Teams, aber auch der Wunsch nach zeitgemäßer Ausstattung und zum Beispiel geeigneten Pausenräumen veranlasste Geschäftsführer Thomas Henkel 2021 zur Suche nach einem neuen, geeigneten Objekt. Die gestaltete sich in der aktuellen Dresdner Büromarkt-Lage nicht einfach, wie er in seiner Eröffnungsrede gestand. Veränderte Arbeitswelten, steigende Baumaterial- und Immobilienpreise, Auswirkungen der Pandemie – all das schlägt sich auch in Dresden auf den Immobilienmarkt nieder und grenzte die Auswahl wirtschaftlicher Alternativen stark ein.

Neues Office mit moderner Arbeitsatmosphäre

Im 4. Obergeschoss in der Behringstraße 45 aber fand unser Team schließlich eine geeignete Fläche, die wir nach unseren Ansprüchen neugestalten konnten. Bereits seit Anfang Mai verfügen wir nun über zwei akustisch optimierte Großraumbüros, mehrere kleine Bürozellen, einen großen und einen kleineren Besprechungsraum, Empfang, Lager und Funktionsräume sowie eine neu ausgestattete Küche mit angrenzender, gemütlicher Mittagslounge. In den großzügigen, lichtdurchfluteten Räumen mit Weitblick über die Landeshauptstadt können sich unsere Teams flexibel zusammenfinden oder in ruhigere Bereiche vereinzeln, um ideale Bedingungen für verschiedene Aufgaben zu schaffen.

Einzigartige Projekte, konsequente Führung

Dass das Team unabhängig vom Standort hervorragende Arbeit leistet, daran ließen auch unsere Gastredner keine Zweifel. Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert lobte die zuverlässige Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Anerkennend wies er darauf hin, dass hpm in die meisten Großprojekten der Landeshauptstadt involviert war und ist, sei es Projektsteuerung und Baucontrolling für das einzigartige Kulturprojekt „Kraftwerk Mitte“, das Nutzungskonzept für die ehemalige Robotron-Kantine, zahlreiche Schul- und Kita-Projekte oder zuletzt der Wettbewerbliche Dialog zur Realisierung des neuen Verwaltungszentrums am Ferdinandplatz. „Wenn auch das Projekt überkomplex und die Lage ausweglos erscheint – hpm findet immer eine Lösung“, ergänzte er mit einem Augenzwinkern.

Als zweiter Gastredner sprach Dirk Thelemann, Rechtsanwalt und Vorstandsvorsitzender der Hans-Rudolf-Stiftung, die an der Ecke Luboldtstraße/ Lahmannring auf dem Weißen Hirsch einen Neubau plant und im Gutachterverfahren und Projektsteuerung durch hpm begleitet wurde. Er betonte Parallelen zwischen der geschäftlichen Zusammenarbeit und einer privaten Rennradtour, die er mit Geschäftsführer Thomas Henkel unternommen hatte: Ehrgeizige Ziele, ansteckende Motivation und konsequente Führung seien Kerneigenschaften des Teams. „Ich vergleiche das gern mit der berühmten Geschichte eines unbedarften Passagiers, der wegen Ausfall des Piloten plötzlich unter Anleitung des Towers ein Flugzeug landen muss. Wenn hpm Sie an die Hand nimmt, landen Sie die Maschine ganz sicher.“

Menü