Erster Schulneubau in Dresden seit der Wende

Am 10. Oktober 2014 fand im Beisein der Oberbürgermeisterin Helma Orosz die feierliche Einweihung der 144. Grundschule statt. Auf 7 800 Quadratmetern Grundstücksfläche wurden ein neues Schulgebäude und eine Einfeldsporthalle mit Sportfreianlagen innerhalb eines Jahres und unter Einhaltung des Budgets errichtet. Die Gebäude an der Micktner Straße stellen den ersten komplett neuen Schulstandort seit der Wende in Dresden dar.

Zur Einweihung übergab die Oberbürgermeisterin der Schulleiterin Carola Schütze und den Schulkindern anstelle des obligatorischen Schlüssels einen Kuchen mit Schlüsseldekoration. Die Kinder bedankten sich mit der musikalischen Ausgestaltung des Festaktes.

Das Team der hpm begleitete die Baumaßnahme als Projektsteuerer und unterstützte die Projektleitung des Hochbauamtes der Stadt Dresden. Neben der kosten- und termingerechten Fertigstellung stellt insbesondere die Nutzung von Fertigteilen einen innovativen Projektansatz dar, der durchaus „Schule machen“ sollte.

Alle Planungs- und Baubeteiligten betrachten die Erreichung der Projektziele als gemeinsamen Erfolg, der insbesondere auf das kooperative Miteinander zurückzuführen ist.

Menü