Feierliche Einweihung der Grundschule Questenberg in Meißen

Eingangsbereich der neu sanierten Questenberg-Grundschule in Meißen. Foto: hpm Henkel Projektmanagement GmbH

Am 19. Mai fand die feierliche Einweihungsfeier der Grundschule Questenberg statt. Bereits zum Ende der Winterferien bezogen Schüler, Lehrer und Hort die sanierte und erweiterte Schule einschließlich der neu errichteten Sporthalle. Der freundliche und helle Gebäudekomplex mit moderner und komfortabler Ausstattung bietet hervorragende Lern- und Arbeitsbedingungen für die Nutzer, die sich inzwischen sehr gut eingelebt haben.

Für die Einweihungsfeier wurde ein engagiertes Programm der Schüler einstudiert und vorgeführt. Sogar ein eigenes Schullied wurde komponiert und vorgetragen. Durch den Oberbürgermeister Herrn Olaf Raschke und die Schulleiterin Frau Antje Buschmann gab es Gruß- und Dankesworte an alle Beteiligten am Projekt. Auch die hpm Henkel Projektmanagement GmbH erhielt einen ausdrücklichen Dank für die Projektsteuerungsleistungen, die während der Ausschreibungs- und Bauphase als Unterstützung der Stadtverwaltung erbracht wurden.

Video: © Interessengemeinschaft tv Meissen e.V.

Herausforderungen durch Pandemie und Lieferengpässe gemeistert

Der Abschluss des Bauvorhabens gestaltete sich als herausfordernder Endspurt aller Beteiligten. Pandemiebedingte Personalausfälle bei den Baufirmen sowie erhebliche Lieferengpässe erschwerten das Fortschreiten der Baumaßnahme. Mit großem persönlichem Engagement aller Verantwortlichen in der Stadtverwaltung Meißen, aller Planungsbeteiligter sowie der Bauleute wurden alle Hürden überwunden, sodass die Fertigstellung des Schulkomplexes mit allen dafür notwendigen behördlichen Abnahmen rechtzeitig zum Halbjahresbeginn erfolgte.

Die vollständige Herstellung der Freianlagen ist aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen des Grundstücks mit der steilen Hanglage und der damit verbundenen komplizierten Logistik sowie den Unwägbarkeiten im Baugrund noch nicht abgeschlossen. Bis Ende Juni sollen die letzten Arbeiten abgeschlossen sein, sodass spätestens ab den Sommerferien der Hortbetrieb alle Pausen-, Sport- und Spielanlagen in Beschlag nehmen kann.

Moderne Unterrichts- und Horträume für ca. 330 Schüler

Die hpm Henkel Projektmanagement GmbH begleitet das Projekt seit dem Jahr 2019 und unterstützt den Bauherren seither intensiv bei der Projektsteuerung und Projektleitung. Das Hauptgebäude der alten Questenberg-Grundschule wurde umfangreich saniert, ehemalige Anbauten und Nebengebäude wurden abgebrochen. Den neuen Schulkomplex werden zukünftig ca. 330 Schüler nutzen. Um die wachsende Schülerzahl unterbringen zu können, wurde der Bestandsbau um einen großen Schulneubau erweitert. In diesem sind moderne Unterrichts- und Horträume, Kunst- und Informatikraum untergebracht sowie ein großer Speisesaal mit Küchenbereich, eine Schulbibliothek und zugehörige Verwaltungs- und Sozialräume. „Wir sind froh, dass wir in den vergangenen Jahren den Umbau und die Sanierung selbst bis ins kleinste Detail mitgestalten durften“, berichtet Schulleiterin Antje Buschmann gegenüber dem Wochenkurier. „Jede der insgesamt 14 Lehrkräfte hat ihren Klassenraum individuell gestaltet.“

Eine teilweise eingegrabene Einfeld-Sporthalle, die auch durch Vereinssport genutzt werden kann, wurde neu hergestellt. Die terrassenförmigen Hofflächen mit Spielgeräten gestatten gute Bewegungsmöglichkeiten in den Pausen- und Hortzeiten. Für den Sportunterricht im Freien stehen ein Kleinspielfeld, eine Weitsprunganlage und eine Laufbahn zur Verfügung. Durch die bewegte Geländestruktur entsteht ein abwechslungsreicher, grüner Freibereich, der zum Spielen und Erholen einlädt. Das Projekt beinhaltet ein Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 16 Millionen Euro und wird durch umfangreiche Fördergelder aus vier verschiedenen Fördertöpfen unterstützt.

Eingangsbereich der neu sanierten Questenberg-Grundschule in Meißen. Foto: hpm Henkel Projektmanagement GmbH

Fotos: © hpm Henkel Projektmanagement GmbH

Menü