Immobilien-Dialog Dresden am 27.03.2014

Immobiliendialog Dresden

Unter dem Motto „Wohnungsbau und Büro dynamisch – Potenzial im Einzelhandel“ trafen sich am 27.03.2014 ca. 80 Experten aus der Immobilienwirtschaft zum HEUER-Dialog im Militärhistorischen Museum in Dresden.

Wenn Unternehmen und Investoren auf eine Stadt oder Region schauen, dann sind die demographischen Entwicklungen und wirtschaftlichen Prognosen von besonderer Bedeutung. Dresden kann hier enorm punkten. Die Stadt ist eine der dynamischsten Wachstumsregionen Deutschlands. Unternehmen fast aller Größen und Branchen erweitern an diesem Standort. Im Rahmen der Ernennung zur Exzellenzuniversität der TU Dresden wurden zahlreiche neue Projekte auf wissenschaftlicher und städtebaulicher Ebene initiiert. Und nicht zuletzt ist Dresden wieder Geburtenhauptstadt Deutschlands.

Die 8 Fachvorträge zu den Themen GEWERBEIMMOBILIENMARKT DRESDEN: AUF DER ÜBERHOLSPUR und KONSUM UND KULTUR: SCHAUFENSTER DRESDEN wurden durch Herrn Thomas Henkel, Geschäftsführer der hpm Henkel Projektmanagement GmbH, moderiert.

Als Fazit der Veranstaltung lässt sind festhalten: Derzeit werden zahlreiche innerstädtische Wohnungsprojekte vorbereitet oder schon umgesetzt. Dies ist eine Reaktion auf die sehr positive Entwicklung Dresdens und die steigende Einwohnerzahl. Aus kommunaler Sicht werden derzeit neben der halben Milliarde im Schulbau auch zwei große Kulturprojekte umgesetzt und damit die Rolle von Kunst und Kultur in der Landeshauptstadt weiter gestärkt. Obwohl durch verschiedene Teilnehmer der Büromarkt als weiterhin sehr schwach eingeschätzt wird, prognostiziert Thomas Henkel hier eine Entwicklung, die in den nächsten Jahren auch am Büroflächenmarkt weiteren Bedarf erzeugt und zu entsprechenden Projektentwicklungen führen wird.

Menü