VOF-Verfahren Schwimmhalle Prohlis, Dresden

Projekt/ObjektVOF-Verfahren für den Ersatzneubau des Kombibades Prohlis, Dresden
Bauherr/AuftraggeberDresdner Bäder GmbH
BeschreibungAuf dem Gelände des Prohliser Bades befanden sich die 1988 errichtete Schwimmhalle mit einem 25 m-Becken und ein Freibad, welche damals zusammen nutzbar waren und auch künftig als Kombibad betrieben werden sollten. Aufgrund des schlechten baulichen und technischen Zustandes musste die Schwimmhalle durch einen Neubau mit Schwimmbecken, Lehrschwimmbecken und einem Kinderbereich ersetzt werden. In diesem Zusammenhang waren auch die Außenanlagen einschließlich des Freibadbereiches neu zu konzipieren. Bei der Neugestaltung sollten die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Nutzergruppen aus dem Sport- und Freizeitbereich besondere Berücksichtigung finden. Aus der gemeinsamen Nutzung von Umkleide- und Technikbereichen wurden Synergien für den Betrieb erwartet.
Leistungszeitraum11/2015 – 06/2016
LeistungenBetreuung VOF-Verfahren Generalplanung (Objektplanung, Freianlagen, Tragwerk, Technische Ausrüstung, Bauphysik, Brandschutz, Bauakustik) mit Lösungsvorschlag
BesonderheitenNach Abschluss des Teilnahmewettbewerbes wurde das Verhandlungsverfahren in 2 Stufen durchgeführt. Die ausgewählten Teilnehmer der 1. Stufe entwickelten jeweils eine städtebauliche Idee mit Neueinordnung des Baukörpers der Schwimmhalle und der Freianlagen
Menü