SektVO-Verfahren Chemnitzer Modell Stufe 2

Projekt/ObjektSektVO-Verfahren für das Chemnitzer Modell Stufe 2, Ausbau Chemnitz – Thalheim
Bauherr/AuftraggeberVerkehrsverbund Mittelsachsen GmbH Chemnitz
BeschreibungDer Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) plante Umbaumaßnahmen der Zentralhaltestelle Chemnitz im Zuge der Umsetzung der Stufe 2 des Chemnitzer Modells (Ausbau Chemnitz-Thalheim, Teilabschnitt Straßenbahnstrecke). Die Umbaumaßnahmen wurden drei Teilprojekten zugeordnet:

  • Teilprojekt 1 – Anpassung der Bahnsteige 7 und 8 Zentralhaltestelle Chemnitz, Neubau einer Gleisverbindung
  • Teilprojekt 2 – Anpassung der Bahnsteige Roter Turm
  • Teilprojekt 3 – Sanierung der Gleisanlagen im Bereich der Straße der Nationen zwischen Brückenstr. und Rathausstr., Sanierung der Bahnsteige und Fahrbahnen im Bereich der Bahnsteige 6-9.

Zudem plante der VMS Ausbaumaßnahmen im Zuge der Eisenbahnstrecke 6645 von Chemnitz Hbf – Thalheim – Aue (Sachs). Diese Maßnahmen dienen ebenfalls zur Umsetzung der 2. Stufe des Chemnitzer Modells mit der Bezeichnung „Ausbau Chemnitz – Thalheim“.

Leistungszeitraum02/2015 – 12/2015
LeistungenBetreuung von 2 separaten Verfahren nach SektVO
Menü