Spatenstich für neuen Novaled-Firmensitz in Dresden – Projektsteuerung durch hpm

Die Bauarbeiten für den neuen Firmensitz der Novaled GmbH im Dresdner Norden starteten am 26.01.2017 mit dem symbolischen ersten Spatenstich. Auf dem 10.200 m² großen Grundstück an der Elisabeth-Boer-Straße wird die unter Denkmalschutz stehende Alte Mühle saniert und zum repräsentativen Bürogebäude umgestaltet. Als Neubau entsteht ein 110 m langes Technikum mit bestausgestattetem Forschungsbereich, Reinräumen der Klasse ISO5 und ISO7 sowie Laboren. Nach Abschluss der Baumaßnahmen wird das Novaled-Team in den Gebäuden eine Fläche von 6.160 m² nutzen – optimale Voraussetzungen für die Entwicklung von Materialien für Premium OLEDs und organischer Elektronik.

Novaled ist gegenwärtig weltweit einziger Lieferant von organischen Dotiermaterialien für die OLED Display Massenproduktion. Die Dotiertechnologie der Samsung Tochter Novaled ist heute ein quasi Industrie-Standard. Dresdner Knowhow und Material stecken so in den meisten Smart-Phones, Tablets und anderen OLED Displays, oder auch in OLED Beleuchtung wie bei Audi TT Rückleuchten und in organischen Solarzellen.

Mit der Kaufentscheidung zum Grundstück und der Entscheidung, in den Standort Dresden zu investieren, hat Samsung als Novaled-Mutterunternehmen ein sehr deutliches Bekenntnis zur Wirtschaftsregion und zu Novaled getroffen. Gemeinsam mit der Stadt Dresden und dem Land Sachsen konnte dieser Schritt erfolgreich vorangetrieben werden.

Die hpm Henkel Projektmanagement GmbH ist sehr stolz darauf, dieses herausragende und komplexe Hochtechnologie-Projekt seit 2015 als Projektsteuerer und Baucontroller zu begleiten. Dem erreichten Meilenstein ging eine intensive Vorarbeit in der Projektentwicklung voraus.

Menü