Wettbewerbsbetreuung für RPW-Verfahren durch hpm: Oberschule Hartmannplatz Chemnitz entschieden!

Als erster Preisträger wurde in der Preisgerichtssitzung am 06.06. und 07.06.2018, die in der geschichtsträchtigen „Alten Hartmannhalle“ neben dem künftigen Schulgrundstück stattfand, der Entwurf des Büros CODE UNIQUE Architekten GmbH, Dresden mit dem Büro Impuls Landschaftsarchitektur GbR, Jena gekürt. 17 Teilnehmer hatten einen Wettbewerbsbeitrag zu Beurteilung eingereicht. Das Büro hpm Henkel Projektmanagement begleitete die Stadt Chemnitz als Ausloberin bei der Vorbereitung und Durchführung des nichtoffenen RPW-Wettbewerbes über einen Zeitraum von mehr als 20 Monaten.

Die neue 4-zügige Oberschule für 672 Schüler und Schülerinnen muss vieles können. Neben einer städtebaulichen Lösung nahe dem Chemnitzer Zentrum und gegenüber dem beeindruckenden denkmalgeschützten Polizeipräsidium muss das neue Gebäude den künftigen Anforderungen an Inklusion Raum bieten. Bestandteil der Wettbewerbsaufgaben war ebenfalls die Neugestaltung des Außengeländes mit Pausen-und Sportfreiflächen in direkter Nachbarschaft zum Festplatz der Stadt Chemnitz.

Menü