Abschluss der Neugestaltung der Freianlagen am Tagungszentrum des IAG

Freianlagen am Tagungszentrum des Instituts für Arbeit und Gesundheit (IAG), Foto: hpm

Im ersten Quartal dieses Jahres konnte das Teilprojekt Neugestaltung der Freianlagen am Tagungszentrum des Instituts für Arbeit und Gesundheit (IAG) in Dresden abgeschlossen werden.  Die Maßnahme wurde im Rahmen des Multiprojektmanagements durch die hpm Henkel Projektmanagement GmbH begleitet, welche seit Juni 2018 für die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) tätig ist.

Besonderes Augenmerk galt der barrierefreien Gestaltung

Im Rahmen des Projektes wurden Wegeführungen und Parkflächen rund um das Tagungszentrum neu strukturiert und saniert. Weiterhin konnten mit  der Ergänzung von Außenmöblierungen neue Freibereiche geschaffen werden, die von Gästen, BesucherInnen und MitarbeiterInnen des Standortes gleichermaßen genutzt werden können. Ein besonderes Augenmerk galt der barrierefreien Gestaltung, welche im Planungsprozess mit der Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden sowie einem Vertreter des Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen e.V. abgestimmt wurde.

Ladestationen für E-Bikes und KfZ

Des Weiteren wurde mit dem Verbau von E-Tankstellen für E-Bikes auf die Veränderungen im Mobilitätsverhalten der BesucherInnen reagiert, welche zunehmend auf alternative Verkehrsmittel ausweichen. Die Ladestationen stellen die erste Ausbaustufe der E-Mobilität am Standort dar. Das IAG plant noch dieses Jahr den Verbau von KfZ-Ladestationen auf dem Campus. Darüber hinaus soll zudem das Angebot an Ladepunkten für E-Bikes ausgebaut werden. Auch im Rahmen dieses Teilprojektes übernimmt die hpm Projektsteuerungsaufgaben und unterstützt den Auftraggeber bei der Umsetzung.

Menü