Das Dresdner Hightech-Unternehmen Novaled feierte am gestrigen Mittwoch, dem 12. Juni 2019 im Beisein langjähriger Geschäftspartner und Wegbegleiter die offizielle Einweihung seines neuen Headquarters. Neben Vertretern des koreanischen Mutterkonzerns Samsung SDI nahmen der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sowie Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert teil. Als Projektsteuerer und Baucontroller des komplexen Hochtechnologie-Baus war auch hpm zur feierlichen Eröffnung eingeladen.

Neue Forschungsfabrik steigert Kapazität um 40 Prozent

„Modernste Reinräume, drei Mal mehr Laborfläche als am alten Standort und neue Anlagen bieten beste Voraussetzungen, um Innovation aus Deutschland voranzutreiben“, berichtete Geschäftsführer Gerd Günther stolz. Mit dem neuen Firmensitz in der Elisabeth-Boer-Straße sei die mögliche Kapazität um 40 Prozent gestiegen. Herzstück des 10.200 Quadratmeter großen Areals im Dresdner Norden ist das 110 Meter lange R&D Center mit bestausgestatteten Chemielaboren sowie Reinräumen der Klasse ISO5 und ISO7. Neben diesem Technikum wurde die ehemalige Mühle der Heeresbäckerei aufwändig saniert und bietet nun loftartige, helle Büros. Ein begrünter Außenbereich lädt zudem zu Freiluft-Besprechungen und Entspannung ein. Schon im März wurde der Betrieb vollumfänglich aufgenommen.

Novaled: Vom Dresdner Startup zum Weltmarktführer

Mit mehr als 980 bewilligten und angemeldeten Patenten ist Novaled weltweit führend im Bereich von OLED-Materialien und -Technologien und derzeit einziger Lieferant von organischen Dotiermaterialien für die OLED-Display-Massenproduktion. Begonnen hatte das Unternehmen als Ausgründung der Technischen Universität Dresden und der Fraunhofer-Gesellschaft im Jahr 2003. “Wer hätte ahnen können, was aus dieser Idee wird”, betonte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) im Rahmen der Einweihung. Nachdem Samsung die Dresdner Technologie-Experten Ende 2013 für 260 Millionen Euro kaufte, investierte der Konzern in den Ausbau des neuen Firmensitzes.

Das gilt als deutliches Signal und Bekenntnis zum Technologie-Standort Dresden, der laut Kretschmer “zu den zehn Top-Städten in Deutschland” gehöre, “die dieses Land ziehen werden.” Im vergangenen Jahr verbuchte Novaled einen Umsatz von rund 104 Millionen Euro. „Unsere Technologien und Materialien sind mittlerweile als Industriestandard im OLED-Display-Bereich etabliert“, erklärt Gerd Günther. „Die Umsätze zeigen, dass wir nicht nur mit, sondern sogar stärker als der Markt wachsen.“

Passend dazu pflanzten Novaled-Geschäftsführer Gerd Günter, Ministerpräsident Michael Kretschmer, Oberbürgermeister Dirk Hilbert, Samsung SDI Executive Vice President Hyuk Chang sowie weitere Vertreter des Unternehmens im Anschluss an die feierliche Eröffnung gemeinsam eine Birke im Außenbereich des Geländes. „Die Birke steht symbolisch für das Licht und den Neuanfang“, erläutert Gerd Günter. „Also genau treffend für unser Tun und Handeln.“

Projektsteuerung und Baucontrolling im Hightech-Projekt

Die hpm Henkel Projektmanagement GmbH ist stolz, zu dieser herausragenden Erfolgsgeschichte beitragen zu können. Seit 2015 sind wir mit Projektsteuerung und Baucontrolling des Hightech-Komplexes beauftragt. Die umfangreiche technische Gebäudeausrüstung, Spezialanforderungen an Labore, die insgesamt hochwertige Ausstattung und die Symbiose mit der denkmalgeschützten Mühle waren eine anspruchsvolle Aufgabe für das Team.

Lesen Sie dazu auch die Berichte zum Beispiel in den Dresdner Neuesten Nachrichten, der Sächsischen Zeitung, der WELT oder dem MDR.