Die Fassadenarbeiten stehen kurz vor der dem Abschluss, der Innenausbau läuft auf Hochtouren: Ganz nach Zeitplan nähert sich das neue Wohnquartier am Altmarkt in Dresden der Fertigstellung. Um auch Qualität und Kosten gesichert zu wissen, verlässt sich Projektentwickler REVITALIS auf Baucontrolling und Objektüberwachung durch die hpm Henkel Projektmanagement GmbH.

Ein erster Blick auf die Fassadengestaltung

Auf der Südseite zur Straße „An der Mauer“ zeigt das Wohnquartier am Altmarkt nach der Abrüstung Ende Juni erstmals seine Fassade. Weil der neue Wohn- und Geschäftskomplex auf dem Baufeld MK4 im historischen Stadtkern entsteht und die letzte Baulücke zwischen dem Altmarkt und dem Külzring schließt, wurde 2015 ein Gutachterverfahren zur Fassadengestaltung durchgeführt. Das städtebauliche Konzept sah die Fortschreibung der Blockrandbebauung vor, welche bereits durch die anliegenden Neubauten umgesetzt wurde. Die Aufnahme der Trauf- und Firsthöhe, der geneigten Dachform sowie adäquater Fassadenfarben und -strukturen sollte ein einheitliches Quartiersbild entstehen lassen.

Der Sieger-Entwurf des Hamburger Architekturbüros MPP Meding Plan + Projekt GmbH gliedert das Gebäude durch Fugen an den jeweiligen Brandwänden im Grundriss in acht Bauteile. Hierdurch werden die Fassadenlängen in wohnmaßstäbliche Einheiten unterteilt. „Während die umliegenden Neubauten meistens einen Haupteingang haben, haben wir uns für mehrere Zugänge entschieden“, erklärt Geschäftsführer Jan-Oliver Meding den Entwurf. Das Gutachtergremium lobte „eine gewisse Tiefe“ durch die Fassadenzäsuren, die gut proportionierten Leerräume und die historischen Elemente, „ohne historisierend zu wirken“.

Tiefgaragenanbindung und Innenausbau

Tiefgaragentunnel unter der Kramergasse, Foto: hpm

Tiefgaragentunnel unter der Kramergasse, Foto: hpm

Zuletzt wurden die Tunnelanbindungen unter der Kramergasse und „An der Mauer“ fertiggestellt, die die 119 Stellplätze des Wohnquartiers mit den benachbarten Tiefgaragen verbinden. Zudem ist der Innenausbau in vollem Gange: Arbeiten an Fliesen, Parkett, Türen, Einbauküchen und Malerarbeiten bereiten die 213 Wohnungen und vier Gewerbeeinheiten vor. Bereits vor Baubeginn 2018 konnte der Hamburger Projektentwickler REVITALIS Real Estate AG diese an Immobilien- und Investmentmanager verkaufen. Im Juli beginnen die Abnahmebegehungen, gleichzeitig können erste Musterwohnungen besichtigt werden. Die Übergabe an die Endinvestoren ist für Mitte September geplant, sodass die Vermietung planmäßig im Oktober starten kann.

Musterwohnung der BMO Real Estate Partners Deutschland, Foto: hpm

Musterwohnung der BMO Real Estate Partners Deutschland, Foto: hpm